SABRO hilft helfen e.V.
20:01 Uhr - 19. November 2015 - sabro

Janna ist endlich ZUHAUSE !

IMG_5102

Letzte Vorbereitungen für die lange Reise von Ungarn nach Deutschland.

Janna ist die alte Schäferhündin in Ungarn, die über Jahre mit einem eingewachsenen Strick im Hals leben musste und halb tot von den Tierschützern aufgefunden worden ist,  ihr erinnert euch?

IMG_5099

Hier wird sie vorsichtig in den Transporter gehoben.

IMG_5101

Auf Wiedersehen ihr Tierschützer, die ihr mir das Leben gerettet habt. Ein schwerer Moment für alle, die Janna in ihr Herz geschlossen haben…

DSC03559

Viele Kilometer und Stunden später ist es endlich so weit.

An einer Autobahn-Raststätte in der Nähe von Hannover darf auch Janna ihren Kennel endlich verlassen.

Und wer wartet dort auf sie?

DSC03560

Während das neue Frauchen und das neue Herrchen es kaum noch abwarten können sie in die Arme zu schließen bleibt Janna ganz höflich und verabschiedet sich erst einmal von ihren Reisepartnern :-)

DSC03561

Erste schüchterne Kontaktaufnahme mitten in der Nacht.

DSC03563

Janna kann es noch gar nicht glauben – Menschen die sich so für sie interessieren?

IMAG3223

Den Rest der Nacht darf sie dann gleich im großen Doggen-Kudde liegen und sich erst einmal richtig ausschlafen.

IMAG0434

Und Janna bekommt sogar eine richtige Familie: 3 Doggen werden jetzt zu ihren persönlichen Body Guards erklärt :-)

IMAG3187

Janna ist ganz begeistert von ihrem neuen Zuhause!

IMAG3230

Und tolle Ausflüge gehören auch mit zum Programm :-)

Ist sie nicht eine wunderschöne Hündin?

Hier ein erster Bericht ihres neuen Herrchens:

Hallo liebes Sabro-Team,

ich schreibe ihnen allen mit einem herzlichen Dankeschön für den Einsatz, den sie alle für den Tierschutz zeigen. Aufgefallen ist mir Janna in der Tat auf ihrer Webseite, als ich ganz profan Körbe bestellen wollte. Irgendetwas an Janna hat mich direkt im Innersten angesprochen, bis heute weiß ich nicht, was genau es war, weiß aber, dass es die richtige Entscheidung war.

Sie ist eine ganz sanfte und sehr dankbare kleine alte Dame, die versucht, alles richtig zu machen, und eine enorme positive Lebensfreude zeigt. Erstaunlicherweise hat sie keine Furcht vor Menschen, anderen Hunden gegenüber zeigt sie ein ausgesprochen instinktsicheres Verhalten, das Eskalationen erst gar nicht aufkommen lässt. Natürlich ist an einen Feilauf noch nicht zu denken, aber nach meiner Einschätzung wird sich dieses binnen weniger Tage trainieren lassen. Auf dem Gelände und in der Reithalle läuft Janna schon frei mit, und erkundet die direkte nähere und sichere Umgebung. Da sie wenig schreckhaft ist, sind auch ungewohnte Dinge für sie erst einmal nicht bedrohlich, was den Freilauf auf dem Gelände unkomplizierter macht. Janna beobachtet alles mit wachem Blick und hat sich schon am ersten Tag an mein Verhalten gekoppelt und kann jetzt schon aus diesem lesen, wann was passieren könnte. Es ist mittlerweile schon eine unvermeidliche Tatsache, dass, egal wo ich bin, Janna hinter mir auftaucht  Damit hat sie mir mein Herz schon gestohlen, was aber die Entscheidung nur bestätigt.

Auch in Namen von Janna einen dicken Dank an die vielen guten Menschen, die an diesem Weg einer kleinen Hündin in ihren wohlverdienten Lebensabend mitgearbeitet und sich über alle Maße für sie engagiert haben. Der Nutznießer bin eindeutig ich, der nun Janna bei sich hat, denn ich bekomme von Janna schon in der kurzen Zeit soviel zurück…

Viele lieben Grüße von

Janna, der ganzen Bande, Sanne und Frank

 

Ein ganz wunderbares Happ End wie wir finden!

Tausend Dank an euch alle liebe SABRO Fans, die ihr beim Teilen mit geholfen habt.

Janna wir wünschen Dir ein ganz langes und wunderbares Leben in Deinem neuen Zuhause – du hast es mehr als verdient!

Dein SABRO Team

 

 

 

 

 

 

 

15:01 Uhr - 2. November 2015 - sabro

Wir wünschen uns ein Weihnachts-Wunder…

DSC_0056

Nicht für uns, sondern für Tünder. Wenn es nach ihren ehemaligen Besitzern gegangen wäre, hätte sie Weihnachten gar nicht mehr erleben können…

Tünder wurde in Ungarn in einem Zwinger 10 km entfernt vom nächsten Ort ohne jegliches Wasser oder Futter ohnmächtig aufgefunden.

 

DSC_0159

Zum Glück kam diese wunderbare Hündin noch rechtzeitig ins Tierheim.

DSC_0094

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC_0084

Tünder bekam Infusionen. Sie hatte regelrecht einen Hitzschlag erlitten. Ihr Körper wurde vorsichtig runter gekühlt.

DSC_0042

Lange Krallen und Wunden und Ekzeme am ganzen Körper zeugten davon, daß sich lange niemand um sie gekümmert hat und sie kaum Bewegung hatte.

Die Mitarbeiter im Tierheim waren sehr traurig über Tünders Zustand. Tünder ist eine reinrassige Kuvacz-Hündin. Das sind sehr stolze Herdenschutzhunde und so einen Hund so hilflos zu sehen, machte alle Beteiligten mehr als betroffen.

DSC_0052

Aber Tünder wollte leben! Und mit der Hilfe von wunderbaren Tierschützern vor Ort wurde ihr Zustand besser und besser.

DSC_0028

Bald konnte sie wieder laufen und erste Kontakte mit den anderen Hunden knüpfen.

DSC_7341

Tünder liebt Menschen!!!! Sie schmust sich sofort an und man kann ja regelrecht sehen, wie sie die Zuneigung nach so vielen Jahren der Abstinenz genießt.

DSC_7338

DSC_7337

DSC_7249

Tünder ist ca. 8 Jahre alt und verträgt sich mit Rüden und Hündinnen. Ihr einziges Handicap ist ihre Blindheit. Aber wir können hier von SABRO aus eigener Erfahrung sagen, daß blinde Hunde nicht wirklich gehandicapt sind! In unserem Rudel mit 20 Hunden läuft Potter mit. Es ist ein über 10 Jahre alter noch sehr aktiver Pudel-Mix. Und das geht wunderbar! Er kann überall frei laufen und kommt sofort wenn man ihn ruft. Selbst auf unserern Weiden mit 80.000 m² findet er uns schnell immer und überall.

Die anderen Hunde haben sehr schnell begriffen, daß Potter sie nicht sehen kann. Und sie erlauben ihm sich anzuschließen.

Tünder wäre als Zweithund wunderbar aufgehoben. Natürlich auch als Einzelprinzessin :-)

Hier auf dem Bild könnt ihr sehen wie wunderbar sie sich inzwischen entwickelt hat. Sie wurde im Juli gefunden und jetzt ist ihr Fell schon wieder traumhaft.

FullSizeRender

Schaut euch unbedingt auch mal das Video zu Tünder an. Da schmilzt man doch dahin, oder?

Wer sich jetzt so richtig schwer verliebt hat, der sollte schnell den Vermittlungsfragebogen für die Maus ausfüllen und wer weiß, noch ist ein Weihnachtswunder möglich :-)