SABRO hilft helfen e.V.
14:04 Uhr - 30. Juni 2015 - sabro

NOTRUF – Cora bleibt verschwunden… Juliane braucht unsere Hilfe!

cora22

Juliane ist der Alptraum eines jeden Hundebesitzers passiert:

Nach einem Fußballspiel des HSV in Hamburg wurden Böller von Fans geworfen und Ihre Hündin hat sich so erschrocken, daß sie geflüchtet ist!

Juliane hat in den letzten 30 Tagen schon alles versucht, aber Cora bleibt verschwunden und das obwohl die Hündin eine soooo markante Zeichnung hat.

 

Cora

Lest bitte den Text von Juliane – es zerreißt einem das Herz als Hundebesitzer:

Meine Dalmatiner- Hündin Cora ist seit dem 01.06.2015 in Hamburg- Harburg verschwunden. Nachdem der HSV gewonnen hat, haben Jugendliche Böller geknallt, wobei sich meine Hündin so erschrocken hat, dass sie geflüchtet ist. Seitdem wird sie verzweifelt gesucht. Es gab zwischenzeitlich Sichtungen in Wilhelmsburg, aber seit über 2 Wochen weder eine Sichtung noch irgendwelche anderen Informationen zum Verbleib meiner Cora.

Wir haben mittlerweile soooo viel versucht, waren in der Bild-Zeitung, in der Morgenpost und im Radio. Ich rufe jeden Tag über 15 Tierheime an, habe alle 140 Tierärzte in Hamburg angeschrieben, richte jeden Abend Futterstellen ein und lege Fährten zu uns nach Hause, starte Aktionen zum Zettel verteilen und kleben, waren sogar schon zweimal mit Suchhunden los…alles ohne Erfolg.
Ich habe die Befürchtung, dass irgendjemand dieses süße Wesen mit nach Hause genommen hat und versuche daher, so viel öffentliche Aufmerksamkeit zu bekommen, wie machbar ist. Ich hoffe so sehr, so einen Hinweis zu ihrem Verbleib zu bekommen. So ein Dalmatiner kann doch nicht einfach von der Bildfläche verschwinden :´-(

Ich habe eine Facebook-Gruppe gegründet, auf der ich Neuigkeiten und Aktionen poste und mir Ratschläge von anderen geben lasse, was man noch so tun kann. Je mehr Leute damit erreicht werden, umso besser. Ich bin so verzweifelt und nach all der Zeit am Ende meiner Kräfte. Ich brauche jeden noch so kleinen Hinweis, der uns endlich wieder zusammen führt…auch Diana Eichhorn von “Hund, Katze, Maus” (VOX) konnte ich schon animieren, auf ihrer Seite auf meine Suchseite aufmerksam zu machen.

hier der link für fb: https://www.facebook.com/groups/911566098889949

Meine Cora ist 7 Jahre alt, wird aber häufig als junger Hund gesehen, da sie für ihre Rasse ziemlich klein und schmächtig ist. Jeder, der einen Hund hat, kann nachvollziehen wie ich mich gerade fühle. Für mich ist Cora nicht nur irgendein Haustier, sie ist meine Weggefährtin, meine Freundin, mein halbes Herz. Sie ist jeden Tag fast jede Minute an meiner Seite gewesen. Ich nehme sie überall mit hin, sogar zur Arbeit….ich fühle mich ohne sie nur noch wie ein halber Mensch und werde bald ganz verrückt vor lauter Sorge. Und auch wenn wir Hunde nicht als Kinderersatz sehen sollten, ist sie mein kleines Mädchen, die mir so schrecklich fehlt, dass es mir fast das Herz zerreisst.

Cora2

Jetzt sind wir von SABRO und damit IHR alle gefordert!!! #

Wenn wir alle den Beitrag teilen und so das Bild von Cora verbreiten muss sie doch irgendwo wieder auftauchen! Jeder noch so kleine Tipp hilft!!!

Also macht alle mit, ja?

Wie schön wäre es, wenn Juliane Cora bald wieder in die Arme schließen könnte.

Wir sind in Gedanken bei Dir Juliane und werden jetzt unser Bestes geben – versprochen! Für Dich und Cora!

Dein SABRO Team!

 

 

 

 

14:26 Uhr - 29. Juni 2015 - sabro

Wie ein kleiner Eisbär…

P3211156

Hattyu ist eine kleine Prinzessin, die noch niemand wach geküsst hat…

Ihr Name bedeutet weißer Schwan. Sie hat ihn vor über 7 Jahren von den Tierheim-Mitarbeitern bekommen, weil sie so ein hübscher weißer Welpe war.

Niemand konnte sich zu diesem Zeitpunkt vorstellen, daß diese wunderbare und bildschöne Hündin nach 7 Jahren immer noch in dem selben Zwinger sitzen wird….

Hattyu (2)

Hattyu hat schon viele harte Winter in Ungarn überlebt, ihr Fell war wochenlang nass, sie hat viele Sommer geschwitzt, ohne das jemand mit ihr schwimmen gegangen ist und Hattyu hört schon gar nicht mehr hin, wenn wieder alle Tierheimhunde verzweifelt und ohrenbetäubend laut bellen. Sie wird eh nicht gemeint sein…

DSC04031

Seit ihr Freund Paco – mit dem sie den Zwinger teilte –  nicht mehr im Tierheim ist, ist ihr Leben mehr als einsam geworden. Spaziergänge gibt es nur ganz ganz selten, weil keine Zeit da ist.

Wenn sie mal spazieren gehen kann, benimmt sie sich vorbildlich an der Leine in der Hoffnung, daß sie bald wieder ausgewählt wird.

P3211157

Hattyu liebt Menschen! Sie ist unglaublich verschmust und will nichts mehr als immer dabei sein dürfen. Paco – ein ruhiger größerer Rüde – war ihr Freund. Ihr könnt ihn hier in diesem Video sehen:

Seit er nicht mehr da ist, ist Hattyu`s Welt leer und sinnlos. Mit Hündinnen kann sie nichts anfangen.

Wer von euch hat schon immer von einer Hündin wie Hattyu geträumt – anschmiegsam, weißes langes Wuschelfell und eine wunderbare Begleithunde-Größe?

Bei wem von euch darf Hattyu die Welt endlich entdecken? Mal baden gehen, mal im Gras liegen und träumen, mal ausgiebig im Gras wälzen – alles Dinge, die sie nie hat!

 

Die kleine Biszu, die aus demselben Tierheim stammt, und die wir letzte Woche vorgestellt haben, hat durch eure Hilfe vielleicht Glück gehabt!

Es gibt eine hoffnungsvolle Bewerbung für sie. Noch heißt es Daumen drücken!

Wir berichten, sobald sich was Konkretes ergeben hat.

Jetzt müsst ihr aber bitte bitte alle noch mal für die kleine Eisbär-Hündin Hattyu aktiv werden ! ! !

Teilt diesen Beitrag so oft ihr nur könnt – in Biszus Fall haben es über 100.000 Menschen gesehen – absoluter Wahnsinn! Schafft ihr das auch für Hattyu???

Wir versuchen noch ein Wunder wahr werden zu lassen, oder?

Hier der Link zu Ihrer Tierschutz-Seite, auf der ihr auch ein Video von ihr sehen könnt:

http://projekt-pusztahunde.de/index.php?option=com_sobi2&sobi2Task=sobi2Details&catid=7&sobi2Id=110&Itemid=58

Bei Interesse an Hattyu müsst ihr euch bitte direkt mit dem Verein “Puszta Hunde” in Verbindung setzen. Die Mitarbeiter dort sind sehr engagiert und Hattyu liegt allen sehr am Herzen!

Also alle mitmachen, ja?

 

Tausend Dank im Voraus – euer SABRO Team

 

 

 

 

 

 

 

14:54 Uhr - 24. Juni 2015 - sabro

Ein ganzes Leben im Tierheim…

DSC02873

Biszu ist 2005 geboren worden und sitzt seit 2006 – also ihr ganzes Leben lang – im Tierheim in Ungarn.

Ein seriöser deutscher Tierschutzverein betreut die Hunde dort und hat uns um Mithilfe gebeten, weil sich für diese zauberhafte Hündin einfach kein Zuhause finden lässt. Unvorstellbar!

Bizsu.1

Gerade die Winter  in Ungarn sind für Biszu sehr hart geworden. Sie hat kaum Fell und nicht wirklich eine warme Hütte. Wenn sie jetzt kein Zuhause findet ist unklar, ob sie den nächsten Winter auch noch überleben wird. Ältere Hunde sind einfach nicht mehr so widerstandsfähig…

DSC_0471

Hat nicht jemand von euch eine Idee für diese zauberhafte Maus? Der bzw. die neue Besitzer/in würden so viel Liebe von Biszu geschenkt bekommen!

DSC02858

Biszu hat einfach keine Zeit mehr zu warten…

Bizsu (3)

Alles über Biszus Geschichte und die neuesten Fotos findet ihr hier unter diesem Link: Biszu

Bitte setzt euch direkt mit dem Verein Puzta-Hunde.de in Verbindung und fragt alles was ihr zu Biszu wissen wollt.

Man wird euch dort gerne Auskunft erteilen.

Wir von SABRO drücken dieser kleinen Maus so was von fest die Daumen!!!

Selbstverständlich berichten wir auf Facebook, sobald sich was getan hat und halten euch weiter auf dem Laufenden!

Euer SABRO Team

 

15:43 Uhr - 18. Juni 2015 - sabro

Sophie Leben wird immer schöner

fifi17

Sophie ist eine unglaublich liebe und verschmuste Lady. Wobei es “Lady” nicht ganz trifft. Sie ist ziemlich trampelig und tollpatschig :-)

fifi16

Vor fremden Hunden hat sie extrem Angst und geht dann erst mal nach vorne. Wenn sie einen Hund allerdings kennt, ist sie sehr freundlich und verspielt. Futter verteidigt sie notfalls auch mit den Zähnen. Aber so wird sie einfach separat gefüttert und das klappt sehr gut.

fifi120

Vor fremden Hunden verteidigt sie auch das Wasser (obwohl da wirklich genug für alle da wäre.-)). Aber auf Zuruf kommt sie sofort und lässt für die Pflegemama alles sofort stehen und liegen.

fifi18

Sie bleibt problemlos ein paar Stunden alleine, fährt gut im Auto mit und ist auch sonst ein absoluter Sonnenschein. Die Pflegemama freut sich jeden Morgen wenn sie sie mit einem Nasenstupser weckt. Katzen akzeptiert sie, jagt sie aber auch gerne. Überhaupt ist sie aufgeweckt und aktiv. Man muss sie ziemlich zurück halten, dass sie ihr operiertes Bein nicht überbeansprucht. Menschen gegenüber ist sie offen, geht auf jeden freudig zu … egal welchen Alters.

Die erste Kreuzband-OP ist super abgeheilt. Wenn das Bein genügend Last aufnehmen kann, werden wir die OP des zweiten Hinterbeines wagen.

Sollte Dein Herz beim Anblick dieser traumhaft schönen Hündin jetzt schon höher schlagen, dann schau doch mal auf die Seite von Gaby Hesel / Tierfreunde Niederbayern. Dort bekommst Du alle weiteren Informationen zu Sophie die Du haben möchtest.

fifi19

Wir von SABRO freuen uns sehr über diese schönen Bilder von Sophie die noch vor so kurzer Zeit kurz vor dem Einschläfern stand…

 

 

 

 

15:09 Uhr - 2. Juni 2015 - sabro

Neuzugang bei SABRO!

IMG_1010

Hallo mein Name ist “Merlin” – weil ich wirklich zaubern kann!

Meine Situation war nämlich wirklich so ziemlich auswegslos…

Ich stand mit vielen anderen Ponys und Pferde in einem Händlerstall und wartete mit allen gemeinsam auf den nächsten Schlachtpferdetransport Richtung Süden.

IMG_1001

Ich habe damals das große Los gezogen und durfte mit einem Fohlen gemeinsam in den Pferdeanhänger eines Tierschützers steigen. Mein Freunde blieben alle zurück…

Als ich ankam waren die Tierschützer vor Ort allerdings ziemlich überfordert mit mir.

Ich war viel kleiner als sich alle gedacht hatten und dazu mit 17 Jahren immer noch Hengst – kurzum ich passte unter allen Zäunen durch und hätte mir die Stuten dort auf dem Hof auch gerne mal näher angesehen!

Das wollte aber keiner und so riefen die Tierschützer für mich bei SABRO an und fragten, ob ich nicht dort Unterschlupf finden könnte.

Eigentlich war ja kein Plätzchen mehr frei, aber 9 Minis sind ja eine ungerade Zahl… also durfte ich da mal vorbei schauen und habe mich von meiner besten Shetty-Seite gezeigt :-)

IMG_1007

Ich kann seeehr lieb schauen, wenn`s drauf ankommt!

IMG_1003

Und das hat dann auch geklappt!

Sie sagten lauter solche Dinge wie: “Schau dir mal den dicken aufgegasten Bauch an, und die Hufe und die vielen Scheuer- und Bissstellen im Fell …”.

Und dann bekam ich lauter Behandlungen: der Pferdezahnarzt war da, ich musste bittere Wurmkuren schlucken, der Hufschmied raspelte an meinen Hufen, mein Fell wurde abgeschoren, weil es ganz tot war und so weiter.

Immerhin gab es morgens und abends immer ganz leckeres Futter mit vielen gesunden Zusätzen.

Und einen Freund habe ich auch gefunden:

den schneeweißen Michel aus der Sendung “Tiere suchen ein Zuhause”:

_L8R0151

Mit den anderen Ponys klappt es leider nicht so gut, weil ich ein Deckhengst war.

Also wurde ich heute wieder verladen und bin in die Tierklinik Lüsche gefahren worden. Auf deren Facebook-Seite könnt ihr auch in Kürze einen Bericht von mir sehen!

Ich bin ja jetzt schon ein paar Monate in der SABRO Herde und inzwischen genügend gefestigt, um einen kleinen operativen Eingriff (Kastration) über mich ergehen zu lassen.

Der Empfang in der Klinik war schon mal toll:

Pony 1

Ich durfte mich selbst anmelden gehen, weil ich so klein bin und alle waren riesig nett zu mir!

Pony 2

Den kurzen Aufenthalt in der Klinik werde ich schon überstehen und dann geht`s wieder nach Hause zu Michel!

Liebe Grüße – euer Merlin!