SABRO hilft helfen e.V.
15:30 Uhr - 26. Februar 2015 - sabro

Wenigstens eine kleine Hilfe…

BEL Plastikbett 2

Auch wir können leider nicht für viel Wohlbefinden im Winter in einem polnischen Tierheim sorgen….

Aber zumindest helfen, damit die Hunde nicht nur auf dem kalten, nassen Boden sitzen und liegen müssen. Deshalb haben wir einen großen Posten Plastikbetten eingekauft und in das Tierheim Belchatow gespendet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ihr fragt euch jetzt bestimmt, warum wir keine Kuddes dort hin spenden? Das ist vom Hygiene-Management her in vielen polnischen Tierheimen einfach unmöglich. Die Betten wären auch von unten ständig nass. Außerdem haben die Hunde in diesen Tierheimen so wenig Ablenkung, daß sie in ihrem Frust und in ihrer Verzweiflung alles zernagen, was nur möglich ist.

In den Krankenstationen stehen Kuddes von uns, weil man die Betten hier besser unter Kontrolle hat.

Außerdem haben wir natürlich noch mehrere Rollen von unseren Polarpads (Kuschelmatten) gespendet, damit die Hunde eine weiche Unterlage haben.

BEL Plastikbett 3

In den Außenzwingern lassen die Hunde die Polarpads leider nicht in den Betten, sondern versuchen sie mitzunehmen und für sich zu “bunkern”. Das führt dann dazu, daß die Matten ständig nass und dreckig sind.

Deshalb hat die Tierheimleitung die Matten in den Außenzwingern und bei manchen Hunden auch in den Innenzwingern gestrichen – schade, aber natürlich auch verständlich…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Solltest Du noch einen Platz auf Deinem Sofa frei haben, es sitzen einfach ganz tolle Hunde in Belchatow. Viele Jahre lang….  Fotos und Steckbriefe der Hunde findest Du auf der Hompage des Vereins “Hundehilfe Polen e.V.”

Hier der Link direkt zur Homepage: Hundehilfe Polen

Dieses Tierheim wird jeden Monat vom Verein Hundehilfe Polen direkt angefahren!!!!

Wir sind auch gerne bei einer Vermittlung behilflich!

 

Liebe Grüße – euer SABRO Team

 

15:29 Uhr - 4. Februar 2015 - sabro

Tobi hat seine erste OP geschafft!

20150130_163101

Erinnert ihr euch? Tobi kam mit schlimmsten alten Brüchen in den Hinterbeinen aus Rumänien.

Tobi hatte so große Schmerzen, daß er sich die Beine immer wieder wund biss…

Sein neues Frauchen wußte vor der Adoption nichts von der Schwere der Verletzungen. Finanziell war es ihr unmöglich, die aufwendigen und so dringend notwendigen Operationen durchführen zu lassen.

Hier noch mal der Link zum Anfang der Tobi-Geschichte: http://www.sabro-tierschutz.de/stellvertretend-fuer-viele/

Wir von SABRO haben dann sofort zugesagt als wir um Unterstützung gebeten worden sind. Tobi steht stellvertretend für viele. Wir übernehmen zwei Operationen zu je ca. 1.000,- Euro pro Hinterbein um ihm endlich ein schmerzfreies Leben schenken zu können.

Die Tierarztrpraxis Dr. Wolf aus Rötgen sponsert Tobi mit den notwenigen, stetigen kostenlosen Verbandswechseln, damit alles so optimal wie möglich verheilen kann. Schmerzmittel erhält Tobi natürlich auch!

20150130_164024

Laut der operierenden Ärztin Frau Dr. Kinzel ist die OP gut verlaufen. Das Gelenk musste zwar versteift werden, aber die ganzen Fehlstellungen konnten behoben werden. Durch die deutlich verbesserte Stellung des Beins sollte Tobi später keine Schmerzen mehr beim Laufen haben.

Zur Verdeutlichung wie schlimm die alten Brüche verwachsen waren, hier noch einmal zwei alte Bilder von vor der Operation:

20140826_175828

20140826_173727

Bereits vor der OP und auch hinterher kann Tobi sich in einem von SABRO gesponserten Kudde-Visko optimal druckentlastet erholen. Das ist sehr wichtig, damit so wenig Muskulatur wie möglich während der notwenigen Liegezeiten abgebaut wird.

Foto

Wir sind alle ganz aufgeregt und drücken Tobi fest die Daumen für eine gute Genesung und einen tollen OP Erfolg am ersten Bein!

Er ist sehr tapfer und macht super mit.

Sein Frauchen hat alles in der Wohnung gut abgepolstert und sicher gestaltet, damit er nicht unerlaubterweise aufs Sofa springen kann etc.

Alle versuchen ihn so gut zu unterstützen wie es nur geht.

Selbstverständlich halten wir euch auf dem Laufenden wie die Heilung voran geht und berichten darüber, ob Tobi nach der OP besser laufen kann – aber davon gehen wir – mit Hilfe von Physio-Therapie – aus!

 

Liebe Grüße – euer SABRO Team und Tobi samit Frauchen!