SABRO hilft helfen e.V.
14:27 Uhr - 19. Dezember 2014 - sabro

Stellvertretend für viele….

20140826_175818

Tobi hat starke Schmerzen und das schon lange…. Er stammt aus Rumänien und hatte dort entweder einen Unfall oder wurde schwer misshandelt.

Dann hatte er zum ersten Mal Glück in seinem Leben und wurde durch einen Tierschutzverein nach Deutschland vermittelt.

Leider scheint dieser Tierschutzverein nicht ganz korrekt zu arbeiten. So passierte es, daß der Adoptantin von Tobi vor seinem Eintreffen nur gesagt wurde, daß er leichte Verletzungen an den Hinterbeinen hätte, die ihn aber nicht beeinträchtigen würden…

Die Wahrheit sah anders aus: Tobis Hinterbeine sind beide mehrfach gebrochen und völlig schief zusammen gewachsen!

20140826_173643

Er kann sich nur unter starken Schmerzen vorwärts bewegen… Nicht mal mit starken Schmerzmitteln hört er auf sich wund zu lecken…

20140826_175828

Sein neues Frauchen stellte ihn in einer Tierarztpraxis vor und dort schlug man die Hände über dem Kopf zusammen. Viel zu kompliziert für eine normale Praxis!

Dazu kam noch, daß Tobis Frauchen finanziell wirklich überhaupt nicht in der Lage ist, einen so schwer behinderten Hund entsprechend medizinisch versorgen zu lassen. Davon konnte sie ja auch nicht ausgehen! Der Tierschutzverein ist übrigens nicht mehr ansprechbar….

Tobi müsste ohne eine Operation seiner Hinterbeine in einer Spezialklinik mit jetzt gerade ca. 4 Jahren eingeschläfert werden. Das treibt nicht nur seiner Besitzerin und den Inhabern und Angestellten der Tierarztpraxis Wolf aus Rötgen  die Tränenin die Augen, sondern natürlich auch uns. Die Praxis mailte uns an und bat um Hilfe.

Pro Bein wurde ein Sonderpreis von 1.000,- Euro für die OP in einer Spezialklinik veranschlagt und die Tierarztpraxis Wolf in Rötgen hat sich bereit erklärt die gesamte Nachsorge nach der OP als Spende zu stiften, sollte das Geld für die beiden OP`s zusammen kommen.

20140826_173727

Die Chancen, daß Tobi ein normales Leben nach den beiden Operationen führen kann stehen gut! Da konnten wir von SABRO natürlich nicht “nein” sagen! Wir spenden dank eurer Spenden für unseren Verein SABRO hilft helfen e.V. 2.000,- Euro für Tobi und wollen damit ein Zeichen setzen.

Auch wenn manchmal alles aussichtslos erscheint, ist es nicht ausgeschlossen, daß Wunder passieren :-)

Wir können leider nicht jedem Hund und jedem Besitzer so unter die Arme greifen. Aber für Tobi und sein Frauchen wird es weiter gehen. Die erste OP wird im Januar stattfinden und wir werden hier natürlich darüber berichten.

Jetzt kann Tobi erst einmal in seinem von SABRO gespendeten Kudde Visko mit kuscheligen Polarpad Kraft für seine OP tanken – Fotos folgen :-)

Wer unserem kleinen Verein unterstützen möchte, damit wir auch weiterhin Hunden wie Tobi helfen können, der kann hier ganz einfach und unkompliziert eine Spende via PayPal leisten: SPENDENBUTTON

Vielen Dank im voraus für eure Unterstützung – euer SABRO Team!

 

 

19:23 Uhr - 8. Dezember 2014 - sabro

Quina – eine Kuschelmaus die Weihnachten im Tierheim verbringen wird….

quina mit kudde2

Stellvertretend für viele Hunde, die das gleiche Schicksal wie Quina erleiden und in deutschen Tierheimen oder im Ausland auf einen Platz auf dem Sofa warten, möchten wir euch hier diese hübsche Maus vorstellen.

Eine liebe Kundin von SABRO hat Quina ein Kudde geschenkt und uns das Foto zugemailt. Als ich erfahren habe, daß die Hündin im Tierheim lebt, war natürlich mein Wunsch zu helfen geweckt.

quina1

Hier ein ganz toller und ehrlicher Vermittlungstext zu Quina direkt von Frau M. die die Hündin gut kennt und gerne auch bereit ist weitere Auskünfte zu erteilen:

Quina – American Staffordshire Terrier, 2010 geboren, weiblich, kastriert

Eine selbstbewusste American-Staffordshire-Terrier Hündin, die mit Menschen und Artgenossen wenig bis gar keine Probleme hat.
Stundenweise allein zu bleiben ist die freundliche Hundedame kein Problem. Möbel oder andere Gegenstände im Haushalt werden nicht zerstört. Sie ist sehr anhänglich und hört für einen Terrier relativ gut, Quina hat wohl eine gute Kinderstube gehabt!

Mit Hündinnen und Rüden zeigt sich Quina verträglich, wobei die Empfehlung klar zur Einzelhaltung geht, da sie ungern teilt, weder Futter noch ihre über alles geliebten Plüschtiere und wir nehmen an, erst recht nicht ihre neuen Besitzer!!
Sie ist stubenrein, verspielt und an der Leine leicht führig.
Die Verträglichkeit mit Katzen ist unbekannt.
Mit größeren Kindern die standfest sind gibt es keine Probleme.
Quina ist kastriert, gechipt und geimpft.

Obwohl Quina im Tierheim keinerlei Auffälligkeiten mit Männern zeigt, sind zwei Vermittlungen bereits an dem Mann im Haus gescheitert. Deshalb werden für die ansonsten sehr liebe und freundliche Hündin rasseerfahrene, durchsetzungsfähige Besitzer gesucht.
Quina ist absolut gesellschaftsfähig, sie ist gerne und überall mit dabei, freundlich zu unbekannten Personen. Die sprichwörtliche *Terrierdickköpfigkeit* wohnt auch in unserer Knutschbacke, aber Liebhabern von Terriern ist diese mit Sicherheit nicht unbekannt!

Weitere Auskünfte:
Tierheim Rotenburg
Mühlenweg 5
27356 Rotenburg
Tel.. 04268-94343
buchhop@tierschutzvereinrotenburg.de

quina mit kudde

Solltest Du Interesse an Quina haben, dann kannst Du auch gerne unseren Vermittlungsbogen für sie ausfüllen. Wir leiten dann alles sofort an das Tierheim weiter.

Zusätzliche Auskünfte direkt von Frau M. sind nach Rücksprache mit uns selbstverständlich auch möglich.

quina

Wir würden uns waaaaaaahnsinnig freuen, wenn noch ein Weihnachtswunder passieren würde und Quina nicht weiter länger im Tierheim “seelisch frieren” muss.

Helft alle mit und teilt diesen Bericht so oft wie möglich.

Gemeinsam haben wir dieses Jahr ja schon viel geschafft!!!!!

Der Doggen-Rüde Muffin bekommt übrigens nächsten Samstag vielversprechenden Besuch im Tierheim – also alle mal Daumen drücken!!!!

 

Liebe Grüße – euer SABRO Team

 

 

22:40 Uhr - 2. Dezember 2014 - sabro

Noch ein Weihnachtswunder – Larissa hat es auch geschafft!

IMG_7327

Larissa kam vor einigen Monaten über SABRO aus einem polnischen Tierheim, da sich  der Verein Cockerrettung e.V. bereit erklärt hatte zu helfen und ihr einen Pflegeplatz anzubieten.

Hier noch zwei Fotos aus dem Sommer im polnischen Tierheim, wo sie bedingt durch ihr hohes Alter gar keine Chance auf Vermittlung gehabt hätte.

P8070058-489x366

P8070045

Unser Herz hatte Larissa gleich gewonnen. Am liebsten hätten wir sie zu uns geholt, was aber nicht möglich war, da das SABRO Rudel zu diesem Zeitpunkt einfach schon zu groß war.

Hier die ersten Bilder von ihrer Ankunft in Deutschland.  Auf den Bildern ist sie mit der Pflegestelle für die erste Nacht zu sehen, bevor die Fahrt am nächsten Tag Richtung Süden nach Frankfurt weiterging, wo dann die richtige Pflegemama schon auf Larissa wartete.

20141004_165027

20141004_165017

20141004_165007

Zum ersten Mal mit einem Geschirr :-)

Nov.2014Lara,Morgan-Pralinchen 008

Auf der Pflegestelle in Frankfurt benahm sich Larissa vorbildlich und hat sich mit allen anderen Hunden sehr gut verstanden.

Nov.2014Lara,Morgan-Pralinchen 021

Da gab`s noch mehr Cocker :-)

Und dann passierte das eigentliche Wunder!

Wir hatten ja Larissa weiterhin bei uns auf der Homepage, um die Vermittlung für sie mit zu unterstützen. Und da sah eine liebe SABRO Kundin Larissa und sofort sprang der Funke über :-)

Es wurde bei Familie K. aus Melbeck noch etwas überlegt – ein vierter Hund?

Aber so die Liebe hinfällt… Sie nahmen die weite Fahrt Richtung Frankfurt auf sich, um Larissa zu besuchen und auf der Rückfahrt waren sie dann schon zu sechst (2 Menschen und 4 Hunde) im Auto :-)

IMG_7195

Noch ganz geschafft von der Fahrt ins endgültige Zuhause.

IMG_7211

Aber richtig ausgeschlafen, geht es auch gleich auf Entdecker-Tour :-)

IMG_7233

Mit drei so tollen Freunden lebt sie richtig auf!

IMG_7337

Und das es ihr gut geht, das sieht man glaube ich :-)

IMG_7323

Da freut sich aber jemand!

Und das schreibt ihr Frauchen heute:

Hallöchen

Wir sind auch so extrem glücklich, dass sie nun bei uns ist. Zum Glück ging es echt schnell, nachdem ich ja nun lange genug überlegt hatte. Gleich als ich sie das erste mal gesehen hatte, war mein Herz entflammt. Ich habe es noch nie erlebt, dass mich ein Foto so sehr trifft. Aber ein 4. Hund möchte wohl überlegt sein. Meinen Mann hatte ich da, komischer Weise viel schneller bereit. Und nun ist es so schön zu sehen, wie sie Tag für Tag immer mehr auftaut. Viele Dinge kannte sie ja gar nicht. Wie zum Beispiel Windräder. Die stehen bei uns in Norddeutschland ja nun überall herum. Für sie waren sie das erste mal schon extrem beeindruckend. Sie hat sie eindringlich verbellt. Leider erfolglos. Mittlerweise schenkt sie den Riesen keinerlei Beachtung mehr. Aber auch für uns, ist manches neu. Da Larissa nicht mehr hört, müssen wir uns schon ein wenig auf sie einstellen. Sie macht es zwar sehr gut, sucht viel Blickkontakt und reagiert ganz toll auf Handzeichen aber auf den Spaziergängen können wir sie nur frei laufen lassen, wenn wir weit genug schauen können, dass nicht plötzlich ein Fahrrad oder gar etwas motorisiertes angesaust kommt. Dort ist sie dann an einer 10m Schleppleine, womit sie super zurecht kommt. Wir hoffen jetzt, dass wir noch ganz viele schöne Jahre mit ihr genießen dürfen. Natürlich schicke ich Ihnen gerne ein paar Fotos. Sicher würden sich die Mitarbeiter aus dem polnischen Tierheim freuen, zu sehen wir gut es ihr hier geht. Ich sage nochmals vielen Dank, dass Sie es ermöglicht haben, dass Larissa unser Leben bereichert.

Liebe Grüße

Petra

Ja, dem ist nichts hinzuzufügen. Wir freuen uns riesig für Larissa, die erst so völlig chancenlos war und jetzt das große Los gezogen hat.

Freut euch alle mit, es sind nicht immer die großen Dinge, die die Welt schöner machen. Manchmal sind es auch die kleinen Wunder, die einem das Herz aufgehen lassen!

 

Liebe Grüße – euer SABRO Team